Sicht – und Windschutzwände zum Beranken

By | November 14, 2017

Sicht – und Windschutzwände zum Beranken

Je kleiner der Balkon oder die Terrasse, um so schwieriger wird es für den Besitzer, sich abzuschirmen.
Gegen Straßenlärm gibt es bei diesen kleinen Gärten kaum eine Schutzmöglichkeit, es sei denn, man baut eine Mauer. Aber gegen unerwünschten Einblick kann man sich schützen, ohne sich gleich einzumauern.

Mit Hilfe von Rankgerüsten der verschiedensten Konstruktionen ist es möglich, Winde und Blicke abzuhalten. Zugige Ecken und Windschneisen beeinträchtigen immer wieder das Pflanzenwachstum, aber auch den Aufenthalt auf einer Terrasse, und ein Sichtschutzzaun hat schon oft nachbarliche Beziehungen verbessert.

All diese Funktionen kann eine einzige Baumaßnahme bewirken, die dazu noch in Selbstbauweise erstellt werden kann. Außerdem läßt sich ein solches Gerüst mit den entsprechenden Pflanzen beranken, so daß noch zusätzliche Pflanzen den Garten bereichern.

Mit dem Einverständnis des Nachbarn und eventuell seiner Mithilfe kann ein Sichtschutz auch direkt auf die Grenze gesetzt werden. Das ist bei schmalen Grundstücken ein Gewinn. Da das Nachbarrecht noch nicht bundeseinheitlich geregelt ist, sollten Sie beim zuständigen Amt genaue Auskünfte einholen, welcher Grenzabstand in Ihrem Ort richtig ist. Das richtet sich auch nach der Höhe des geplanten Bauwerks. Als Sichtschutz benötigt man immerhin eine Höhe von 1,80-2,00 m. Wenn man über einen reichlichen Abstand zur Grenze verfügt, kann der Zaun auch in der Pflanzung verschwinden. Auf alle Fälle muß man sich im klaren darüber sein, daß das Kleinklima des Gartens dadurch verändert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.