Dacheindeckung verlegen – Ein Pfannendach aus Stahlblech vol.2

By | März 20, 2016

Ein Pfannendach aus StahlblechDachdeckung leichtgemacht – Das hier gezeigte Dacheindeckungssystem hat sich seit mehr als 40 Jahren bewährt und kann für Neubauten auf herkömmlicher Lattung ebenso eingesetzt werden wie zum Sanieren alter Dächer. Im Fall einer Dachsanierung wird eine Konterlattung auf die vorhandene Deckung aufgebracht.
Das System ist geeignet für Dächer mit einer Neigung von 10 Grad (17,6 Prozent). Die Beschichtung der verzinkten Stahlplatten ist sicher gegen UV-Strahlung, Hagel und Frost. Die granulatbeschichtete Oberfläche bricht die auftreffenden Regentropfen und verhindert damit Trommelgeräusche.
Die Verlegung ist relativ einfach, besondere Werkzeuge sind nicht erforderlich. Der Zuschnitt von angepaßten Formstücken kann mit einer normalen Blechschere erfolgen. Wer sein Dach selber belegen will, kann sich zum Nulltarif über ein Beratungstelefon informieren.
Der Preis für eine Dachdeckung mit diesem System ist natürlich von der Form und Beschaffenheit des Daches abhängig. Einschließlich der Zubehörteile und Formstücke muß man mit einem Betrag von ca. 30 Eur je Quadratmeter rechnen.

Blechlaschen, die dann auch die Nagelköpfe abdecken, werden umgeschlagen. Sie greifen über den nächsten Blechrand.  Dann werden die Pfannenelemente aufgelegt und ausgerichtet. Man beginnt mit der zweiten Reihe unterhalb des Firstes. Reihe für Reihe werden die Platten dann jeweils unter die obere geschoben und durch die Frontkante festgenagelt. Wenn die Gewichtsbelastung verteilt wird, kann man sich zum Annageln der Platten auf der gedeckten Fläche bewegen.  Am Kehlblech werden die Platten grob zugeschnitten, aufgelegt und die Schnittlinie mit einer Richtschnur genau markiert. Flexible Streifen dichten die Übergänge zwischen Pfannenelementen und den Traufstreifen bzw. den Kehlblechen ab. Das angepaßte Ortgangprofil mit eingelegtem Dichtstreifen bildet den seitlichen Abschluß an den Giebelwänden des Daches. Für den Dachfirst und zum Abdecken von Pultfirsten gibt es spezielle Elemente, die als letztes aufgenagelt werden.

So verglasen Sie richtig – Durchsichtige Pfannenelemente können zum Belichten des Dachraums eingesetzt werden. Man schneidet sie mit einem hartmetallbestückten Sägeblatt.  Die Eindeckung wird in mehreren Farben geliefert. So kann die Dachfarbe dem Baustil des Hauses oder dem Bedachungsstil der Gegend angepaßt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.