Der schönste Stellplatz für Ihr Aquarium vol.1

By | April 3, 2016

Hier ziehen Fische gerne ein Der schönste Stellplatz für Ihr Aquarium: ein Möbelstück, das wohnlich wirkt, die notwendige Technik gut kaschiert – und dann noch eine Menge Stauraum bietet!

Passionierte Aquarianer kennen das Problem: Aus dem Wohnraum werden ihre Aquarien nicht selten verbannt, weil das Halten von Zierfischen nun einmal mit Wasser verbunden ist, was zuweilen Flecken auf dem Teppichboden hinterläßt. Und die Aquarientechnik mit dem großen Filter, mit Zuleitungsschläuchen und Pumpe wird auch nicht gerade von Jedermann als Augenweide empfunden. Auf dem Flur oder in irgendeiner anderen unattraktiven Raumecke hingegen hat man wenig Freude am sorgsam eingerichteten, dekorierten und bepflanzten Aquarium. Wer dem Leben und Treiben seiner Neonfische, Feuerschwänze, Segelflosser oder Salmler mit Muße zuschauen will, der wird dem Aquarium gerne einen bevorzugten Platz im Wohnzimmer einräumen wollen. Und das wiederum erfordert ein spezielles Möbel. Eines, das ansprechend aussieht. Das die Gefahr von Überschwemmungen beim Reinigen von Glas oder Filter auf ein Minimum begrenzt. Und das außerdem genügend Raum bietet, damit stets alles zur Hand ist, was man zum Betreiben benötigt.

Unser Vorschlag: Sie bauen sich nach, was wir Ihnen auf diesen Seiten vorstellen. Ein Möbel, das speziell für Aquarienfreunde entwickelt und so gestaltet wurde, daß man es überall aufstellen kann, wo ein freier Platz an der Wand vorhanden ist. Wer mag, kann das Aquarienmöbel sogar als kleinen Raumteiler verwenden: Die zum Betreiben notwendige Technik ist soweit wie möglich eingekleidet, daß ihr Anblick gar nicht weiter stört.

Im reizvollen Mix: Eschenholz und MDF-Platte

Das Baumaterial, das wir für dieses Möbelstück ausgewählt haben, ist ebenso schön wie zweckmäßig. Für die tragenden Elemente des Regals, also die vier aufrechten Stollen und die Längs- und Querholme, haben wir vom Tischler massives Eschenholz aushobeln lassen. Das Regal wird mit Holzdübeln und Leim verbunden. Die beiden Schrankelemente, die in das Regal eingehängt werden, entstehen aus MDF-Platten, die ebenfalls verleimt und verdübelt werden. Den rötlichen Farbton haben wir mit einer Beize erzielt, die dann lackiert wurde. Ein flüssiges Holzwachs versiegelt die Oberflächen der Regalstollen und verleiht ihnen einen seidigen, matten Glanz.
Die technische Ausstattung, also das Aquarium selbst, der Deckel samt Beleuchtung, der Filter, die Pumpe sowie der Heizstab, stammt von Eheim, dem führenden Hersteller auf dem Sektor Aquarientechnik. Was die Funktion anbetrifft, ist man damit auf der sicheren Seite. Kostenpunkt: rund 500 Euro. Der Materialaufwand zum Herstellen des Möbels liegt bei etwa 200 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.