Fenster: Materialien und Technik – Holz, Kunststoff und Aluminium

By | April 14, 2016

Neben guter Optik bietet die moderne Fenstergeneration Bedienungskomfort, optimale Sicherheit und dauerhafte Funktionstüchtigkeit.

Fenster haben die Aufgabe, den Bewohnern eines Hauses natürliche Belichtung und – unabhängig von der Witterung – angenehmes Wohnklima zu sichern. Daß moderne Fenster dabei auch die Bauvorschriften erfüllen, ist bei Markenprodukten selbstverständlich. Fensterrahmen gibt es aus Holz, Kunststoff und Aluminium. Das Metall wird meist im Verbund mit einem der beiden anderen Materialien eingesetzt. Holzfenster gibt es meist aus heimischen Nadelhölzern oder aus Harthölzern wie Eiche.

Kunststoff
Die meisten Fenster werden heutzutage aus Kunststoff hergestellt. Dieses Material erlaubt unterschiedlichste Fensterformen. Die Rahmen, die bei Sonne Oberflächentemperaturen bis zu 80 Grad Celsius aufweisen, sind maßgenau, witterungsbeständig und verwindungsfrei. Der Aufbau ihrer Profile bestimmt Funktionstüchtigkeit und Qualität der Fenster.
Die Farbgebung umfaßt neben klassischem weiß auch farbige und Dekoroberflächen. Die heute für Fenster verwendeten Kunststoffe sind, bei einer mittleren Lebensdauer von 40 bis 50 Jahren, recycelbar.

Aluminium im Verbund
Nahezu unverwüstlich sind Fenstersysteme aus Aluminium. Allerdings sind sie auch immens teuer, ca. ein Drittel mehr als bei Holz oder Kunststoff. Dennoch werden die Produktvorteile von Aluminium genutzt, und zwar weitaus preiswerter, bei Kunststoff- oder Holzfenstern, die außenseitig mit Aluminium verkleidet sind. Die guten Eigenschaften der Materialien werden also kombiniert. Aluminium läßt sich in allen Farbtönen beschichten, muß allerdings auch regelmäßig gepflegt werden, damit die dekorative Wirkung erhalten bleibt.

Schließmechanik
Nur bei geöffnetem Fenster ist ein Teil der Technik zu sehen, die sich im Rahmen versteckt. Qualität zeigt sich im Detail: Achten Sie z. B. bei Ecklagern von Fensterflügeln auf eine stabile Ausführung. Wie auch alle anderen einstellbaren Beschläge sollten sie gut zugänglich und leicht einzustellen sein.
Achtung: Läßt sich ein Fensterflügel nur noch schwer schließen, muß er sofort neu justiert werden und sollte auf keinen Fall mit großem Kraftaufwand geschlossen werden, man würde sonst seine Schließmechanik zerstören.
Bevor andere Einstellungen am Fenster vorgenommen werden, sollten zuerst das Flügelecklager kontrolliert und ggf. justiert werden. Nur wenn dieses Teil einwandfrei sitzt und funktioniert, kann die Feinjustierung aller anderen beweglichen Teile schrittweise vorgenommen werden.
Damit es aber nicht erst zu solchen Problemen kommt, sollten die beweglichen Teile des Beschlagsystems regelmäßig auf allen vier Seiten gefettet werden. Fensterrahmen und S chließstücke auf V erunreinigungen kontrollieren: Schon etwas Schmutz im Schließstück verhindert ein einwandfreies Schließen.

Sicherheit und Komfort
Im Gegensatz zu alten Fenstern mit einfachen Beschlägen haben moderne Konstruktionen einen hohen Ausstattungsstandard. Sie bieten hohen Bedienungskomfort, beispielsweise einen Drehbegrenzer, der unbeabsichtigtes Öffnen oder Schließen des Flügels verhindert. Fenster neuerer Bauart bieten Sicherheit gleich in mehrfacher Hinsicht: Zum einen verhindert eine Sicherungsschiene, die vom Oberteil des Flügels zum Rahmen läuft, ein Herausfallen des Fensterflügels, falls der Dreh-Kipp-Beschlag einmal falsch bedient werden sollte. Zum anderen begrenzt dieser Beschlag auch den Öffnungswinkel in der Kippstellung. Eine Öffnungssperre verhindert auch, daß das Fenster von außen geöffnet werden kann. Die Sicherheit gegen Eindringlinge kann noch durch einen abschließbaren Fenstergriff deutlich verbessert werden.
Komfort bedeuten auch stabile Rahmen und Fensterflügel, die geeignet sind, Isoliergläser mit besonderen Funktionen, z. B. Wärmedämmglas, aufzunehmen: Je besser die Dämmung der Gebäudehülle und vor allem der „alten Schwachstelle“ Fenster, desto behaglicher läßt es sich drinnen wohnen.

So pflegen Sie Ihre Fenster richtig – Neben dem Scheibenputzen bedürfen auch moderne Fenster weiterer Pflege: So sollten die Beschläge regelmäßig auf ihre Einstellung geprüft und mit Spezialreiniger oder nichtharzenden Ölen gepflegt werden. Für die Gummidichtungen gibt es spezielle Dichtungspflegemittel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.