Leichtbauwände aus Holz aufstellen – Raumteiler an einem Tag gebaut vol.2

By | März 20, 2016

Raumteiler an einem Tag gebautBei Ihren Überlegungen sollten Sie sich für die Türöffnung an den gängigen Maßen für Türzargen und Türen orientieren. Es gibt verstellbare Türzargen bereits für Wandstärken ab 85 mm. Der Verstellbereich beläuft sich in diesem Fall auf die Stärke 80 bis 100 mm Wandstärke. Verstellbereiche von 100 bis 120 mm und 120 bis 140 mm und so weiter in 20-mm-Schritten ermöglichen beliebige Wandstärken und den einfachen Einbau dieser Massivholzzargen.
Die Spanplatten sollten sie nach dem Aufstellen mit einem dünnen Bohrer vorbohren. Die Schraubar-beit geht so leichter von der Hand. Schraubzwingen erleichtern das Fixieren der Spanplatten am Ständerwerk vor dem Anschrauben.
Stöße zwischen den Spanplatten der Verkleidung werden mit einer Spachtelmasse geglättet.
Die fertige Wand können Sie, je nach Geschmack, nur grundieren und lackieren oder tapezieren. Extratip: Als Alternative zur herkömmlichen Spanplatte können Sie sich für eine spezielle Art von Spanplatte entscheiden, die eine ganz besondere Optik bietet. Unter dem Namen Agepan OSB bietet der Hersteller Glunz Spanplatten an, die aus Nadelholzschälspänen bestehen. Diese sind deutlich größer als die Späne der herkömmlichen Spanplatte und faszinieren durch ihre außergewöhnliche Optik. Die Platten können mit farbigen Lacken, Lasuren oder auch mit Wachs kreativ gestaltet werden. Durch die Größe der Späne kommt der Holzcharakter der Platte wie bei kaum einem anderen Holzwerkstoff zur Geltung.

Der erste Ständer wird im Rastermaß zuerst am Boden befestigt, ausgerichtet und dann an der Deckenlatte angenagelt.
Riegel werden mit Lochwinkeln an den äußeren Latten angenagelt. An den inneren Ständern werden sie durchgeschraubt.
Beim Türdurchbruch werden die Ständer aufgedoppelt. Die senkrechten Latten werden einfach miteinander verschraubt.
Den Türsturz in zwei Meter Höhe auf die innere Latte der Aufdoppelung setzen und mit den Türständern verschrauben.
Die Verkleidung des ersten Feldes erfolgt mit einer Spanplatte. Sie reicht von der Wand bis zur Mitte des Ständers.
Die Spanplatte, die bündig an das Türfeld grenzt, wird oberhalb der Türöffnung um eine Ständerstärke zurückgeschnitten.
Das Dämmaterial wird in die einseitig geschlossene Wand eingebracht und zwischen den Ständern und Riegeln verkeilt.
Die Spanplatte über der Tür hat die Breite der Türöffnung plus zweimal Ständerbreite und paßt genau in den Zuschnitt.

Wirkungsvolle Schalldämmung – Die biegeweiche Schalldämm-matte Hawaphon hat als Kern Stahlkugeln von 1 mm Durchmesser. Sie ist sehr schwer, nur 5 mm dick und eignet sich gut für den Einbau in Zwischenwände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.