Neue Ideen für Regale – In sanftem Bogen verleimt: Die Blende ist aus Sperrholz

By | März 8, 2016

Regał na sprzęt hi-fiAuch beim Hi-Fi-Regal gibt es nach dem Einkauf an dem Glas nichts mehr zu tun. Die Scheiben bekommt man auf Maß zugeschnitten und – wenn’s bestellt wird – gleich mit geschliffenen Kanten beim Glaser.
Um so interessanter die Holzverarbeitung. Für die sanfte Bogenform der Frontblende werden zwei 3 mm dünne Pappelsperrholzplatten mit den bogenförmig ausgesägten Glasplattenträgern verleimt, wodurch sie auch dauerhaft in der Form bleiben. Die Schlitze für die Glasböden werden vorher eingefräst. Beim Verleimen legt man die Sperrholzplatten einzeln auf. Die untere (hintere) läßt sich beim Verleimen mit Stiften und an den Bogenenden mit kleinen Spaxschrauben fixieren. Danach kann die zweite Platte vollflächig mit der ersten verleimt werden. Den Leim trägt man mit einem Zahnspachtel auf. Die Längskanten werden mit 16 oder 19 mm dicken Plattenstreifen als Zulagen und Schraubzwingen fest zusammengepreßt. Danach nimmt man die Glasböden wieder heraus und entfernt den austretenden Leim.
Vor dem Lackieren (Klarlack) werden die Kanten bündig geschliffen und 35 mm große Löcher für Kabel gebohrt.

Die Durchschubschlitze auf eine der beiden Sperrholzplatten aufzeichnen. Die Platten übereinanderlegen und gegen Verrutschen sichern.
Die selbstgebaute Führungslade in Position schieben und festspannen. Zum Fräsen der Schlitze einen 8-mm-Nutfräser in die Oberfräse einsetzen. Ein Lattenrahmen an der Wand nimmt die Leuchtstoffröhren auf und ermöglicht es, das Regal einfach mit Metallwinkeln zu befestigen.
Die Bogenlinien der Glasplattenträger werden mit einem Stangenzirkel angezeichnet und per Stichsäge oder Tischkreissäge grob ausgesägt.
Danach per Oberfräse und selbstgebauter Zirkelvorrichtung die Bögen einheitlich auf exaktes Maß bringen. Die Teile gegen Verrutschen sichern!
Die Glasträger von hinten an die Rückwand schrauben. Vorher die Positionen vom Sperrholz übertragen. Zum Ausrichten Glasböden einlegen.
Zum Verleimen die erste Sperrholzplatte zunächst nur ein Stück über die Glasböden schieben, um noch Leim an die Bögen geben zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.