Platz zum Toben und Verstauen vol.1

By | April 14, 2016

Platz zum Toben und VerstauenDer Kletterturm fürs Kinderzimmer – Wetten, daß Ihre Kinder dieses Möbel sofort zu ihrem Lieblingsplatz erklären? Wo sonst im Haus kann man so schön herumklettern und mit Schwung wieder herunterrutschen? Ein zusätzliches Plus: der Platz für sechzehn Spielkästen, die helfen, Ordnung zu halten.
Er beansprucht kaum mehr als anderthalb Quadratmeter Stellfläche und ist Spielgerät und Spielzeugschrank in einem: unser Kletterturm aus massivem Fichtenleimholz. Sein Podest mit der Segeltucheinfassung liegt rund einen Meter hoch und dient ebenso als Ausguck wie als Startrampe für die Rutschpartie. Die kurze Leiter: für den Weg nach oben keine Hürde für die Kleinen. Und die Spielsachen statt in einen Schrank in bunte Kunststoffkästen zu verstauen, das haben sie auch schnell gelernt. Ordnung halten wird hier zum Kinderspiel! Ebenso wie das Nachbauen des Kletterturms, für das Vater oder Opa zuständig ist. Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen die Konstruktion sowie die wichtigsten Arbeitsschritte, damit alles gut gelingt!

Der Holzzuschnitt beginnt mit den Latten, aus denen die Pfosten zusammengeleimt werden. Die Rückwand des vorderen und des hinteren Turmsegments müssen aus zwei 40 cm breiten Platten zu einer Platte von 80 cm Breite zusammengefügt werden. Dafür wählt man am besten Flachdübel und Holzleim, vorausgesetzt, man hat ein entsprechendes Werkzeug zum Ausfräsen der Dübelschlitze. Ob Sie den Holzverbindungen, wie in unseren Fotos gezeigt, nun mit Flach- oder Rundholzdübeln Festigkeit  verleihen, ist letztlich egal. Wichtig ist nur, daß alles stabil und sicher ausfällt, denn die Kleinen im Alter von etwa drei bis sieben Jahren, für die das Spielgerät gedacht ist, können erstaunliche Energien entwickeln, die manch Möbel schnell ganz alt aussehen lassen!

Das wird Ihnen mit unserem Modell sicher nicht so leicht passieren, denn es ist solide konstruiert und besteht ausschließlich aus massivem Holz. Abgesehen von den durablen Kunststoffkästen zum Verwahren der Spielsachen, die man überall kaufen kann. Und von den oben zu Burgzinnen geformten, doppelt vernähten Baumwollstoffbahnen, die zwischen Rundstäben fest verspannt sind. Beim Zuschnitt und Anpassen hat Mutter die Gelegenheit, ihre Nähkünste unter Beweis stellen zu können.

Wie der Kletterturm aufgebaut ist, verrät Ihnen diese Zeichnung. Sie werden sehen, daß er gar nicht viel Platz im Kinderzimmer beansprucht. Und die nötige Stabilität, die erhält er durch die Holzverbindungen, die fest verdübelt und verleimt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.